Lifestyle Travel

#ninosyreist: Kopenhagen

27. Mai 2015
ninosy_header_kopenhagen

Eh ich mich versehen habe, sitze ich schon wieder an meinem Schreibtisch, fahre nach der Arbeit mit der Bahn nach Haus, gehe im Netto um die Ecke einkaufen und stelle abends vor dem Zubettgehen fest: Der Alltag hat mich wieder. Die schönen Tage in Kopenhagen, das Durch-den-Tag-treiben-lassen und ausgelassene Urlaubsgefühle haben sich verabschiedet. Umso mehr freue ich mich, nun noch einmal die schöne Woche in Kopenhagen in Form eines Blogpost Revue passieren zu lassen.

Letzte Woche Montag ging es von Hamburg mit dem Flieger in Dänemarks Hauptstadt. Gerade einmal 55€ hat mich der Flug mit easyJet gekostet und die Flugzeit von etwa 45 Minuten ist lächerlich kurz. Übernachtet habe ich bei meiner lieben Freundin Bela, die schon einige Jahre in Kopenhagen lebt und arbeitet. In ihrer gemütlichen Altbauwohnung mit dem hellen Holzboden und den großen Fenstern habe ich mich direkt pudelwohl gefühlt. Die Wohnung liegt in dem Stadtteil Nørrebro, zu Fuß waren wir in etwa 20 Min. in der Stadt und mit dem Fahrrad in 5-6 Min.

Die ersten zwei Tage habe ich mich noch allein auf Shopping- und Entdeckungstour begeben. Leider war das Wetter nicht ganz so gnädig und ich musste mich durch einige Regenschauer kämpfen.


ninosy_kopenhagen37

Am Donnerstag aber hat sich das Wetter wieder eingekriegt und wir wurden mit purem Sonnenschein belohnt. Die Dritte im Bunde, unsere Freundin Maren, ist ebenfalls für das verlängerte Wochenende angereist und so zogen wir zu dritt mit dem Fahrrad durch Kopenhagen. Es wurden die klassischen Sehenswürdigkeiten abgeklappert, eine Bootstour gemacht und anschließend haben wir den Abend mit einem Bierchen auf der Dronning Louises Bro (auch Hipster Bro genannt) ausklingen lassen.

Kopenhagen16

Den lille havfrue.

Kopenhagen13ninosy_kopenhagen8
ninosy_kopenhagen3
ninosy_kopenhagen1

Für Freitag war Shopping angesagt… again. Was genau in meine Einkaufstasche gewandert ist, erfahrt ihr demnächst in einem separaten Post. Neben den üblichen Verdächtigen wie Zara, H&M und Co. wurden auch dänische Shops wie Message und Samsøe & Samsøe abgeklappert. Absolutes Highlight: Ich habe das erste Mal einen Sephora Store betreten, ein Traum! Kulinarisch sind wir auch voll auf unsere Kosten gekommen. Für mich gab es die vegetarische Variante eines Fransk Hotdog und ein Softeis mit Lakritz-Streuseln. ;-) YUMMY!

ninosy_kopenhagen38
Am Abend ging es für uns in den Tivoli, einen kleinen Freizeitpark mitten in der Innenstadt. Dies war wirklich einer der schönsten Abende in Kopenhagen. Die süßen Fahrgeschäfte, romantischen Restaurants, die vielen Blumen und Seen und alles eingetaucht in buntes Licht. Ein wunderschöner Anblick, der ein wenig an Alice im Wunderland erinnerte. Zum Abschluss haben wir uns das Konzert einer dänischen Band (De Eneste To) angeschaut und zumindest versucht, den Refrain mitzusingen.


ninosy_kopenhagen384ninosy_kopenhagen383

Der letzte Tag wurde dann ganz gemütlich mit Mädchengesprächen und Frühstück im Bett verbracht.

Insgesamt hatte ich also eine super Zeit in dem wundeschönen Kopenhagen und kann wirklich jedem nur empfehlen, die bezaubernde, stylishe und entspannte kleine Großstadt einmal zu besuchen.Ein Riesendank an dieser Stelle auch noch mal an meine liebe Bela für deine Gastfreundschaft und dass du uns so großzügig mit Naschis, Salzstangen, Chips, Bier und Toffifee versorgt hast. :-*

ninosy_kopenhagen6
ninosy_kopenhagen5
ninosy_kopenhagen4

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .