Beauty Care

My All-time Beauty Favorites (Part I)

19. Juni 2015
ninosy_beauty_alltime_favorites_header1

Jede von uns hat unzählige Tiegel und Töpfe und Wässerchen und Cremes und Dies und Das im Beauty-Schrank stehen. Von dieser wunderbar anzuschauenden Armada nutzen wir wie viele Produkte täglich/wöchentlich/monatlich? Und wie viele gar nicht? Eben.

Auch wenn sich unser Herz schneller in DEN neuen Sommerduft schockverlieben kann, als wir das gute Stück aussprechen können, so greifen wir doch immer wieder zu den von uns heiß und innig geliebten Favoriten zurück. Gilt übrigens auch für Kleidung, Pizzavarianten und halsbrecherisch hohes Schuhwerk.

Bisher hat Nina die Beauty-Fahne auf dem Blog tapfer alleine hoch gehalten und von ihrer Make-up Routine (hier, hier und hier) erzählt oder mich mit tollen neuen Produkten neidisch gemacht. Zeit, das zu ändern und mich in zwei Posts den Themen Pflege und Kosmetik zu widmen; denn Beauty liegt mir mindestens genauso sehr am Herzen wie ein gut sortierter Kleiderschrank und wir wissen schließlich alle, dass sich das perfekte Outfit noch nicht 100%ig richtig anfühlt ohne einen gepflegten Look. Bevor aber Lippenstift und Co. unsere Vorzüge betonen dürfen, muss die richtige Pflege ran. Welche Favorites bei mir im Bad stehen? Et voilà:

ninosy_beauty_alltime_favorites_care1

Im Uhrzeigersinn v. l. o.: Tagespflege – ‚SkinPerfection‘ von L’Oréal Paris | Augen Make-up Entferner Lotion – ‚Clean & Fresh‘ von Garnier | Pflegeserum gegen Augenringe – ‚Skin Trainer Eyes‘ von KIKO | Deep Face Cleanser – ‚A Perfect World‘ von Origins | Handcreme – ‚Arabesque Wood‘ von & other stories

Zuerst einmal sei gesagt: Selbstverständlich gehören Zahnpasta, Gesichtswasser und Co. ebenfalls zu meinem täglichen Beauty-Ritual. Wir sind zwar allesamt von Natur aus schöne Menschen, aber ein paar Noch-schöner-Macher dürfen trotzdem nicht fehlen, non? Für diesen Beitrag wollte ich die Auswahl jedoch klein und fein halten. Meine persönlichen Cherry-Picks sozusagen.

Nachdem die Beißerchen morgens geputzt sind, ist das Gesicht an der Reihe. Ich schwöre schon seit Monaten auf die Reinigung von Origins, auf die ich durch meine beste Freundin aufmerksam gemacht worden bin. Der Cleanser ‚A Perfect World‘ mit weißem Tee ist super sanft zur Haut, hat einen angenehmen dezenten Geruch und ich habe noch nie vorher ein so ergiebiges Waschgel benutzt. Bereits eine haselnussgroße Menge reicht vollkommen aus, da der Cleanser ordentlich schäumt. Ich benutze derzeit bereits die zweite Tube, die vermutlich noch mindestens weitere drei bis vier Monate halten wird.

Weißem Tee wird übrigens eine besonders anti-oxidative Wirkung nachgesagt, was das Origins-Produkt zu meiner persönlichen Wunderwaffe gegen Freie Radikale macht. Zu guter Letzt: das Packaging. Ich bin eine Freundin von schönen Beauty-Verpackungen, mag es auch hier am liebsten clean und nicht zu verspielt. Origins trifft, was das angeht, exakt meinen Nerv (wie übrigens auch Biotherm und Clinique).

Morgens begrüßt vermutlich der Großteil von uns Mädels verschlafen und mit Pandaaugen das eigene Spiegelbild. Das geht mir nicht anders – aber je näher ich der 30 entgegen wanke, desto mehr kann ich mich damit zufriedengeben. Man kann eben nicht ewig aussehen wie 20 (und nein, Madonna, der Versuch zählt ebenfalls nicht!). Von Tränensäcken bin ich zwar bisher verschont geblieben, doch die dunklen Schatten unter dem Auge kann ich nicht leugnen.

Mehr durch einen Zufall bin ich letztes Jahr auf die Augenpflege von KIKO gestoßen. Bisher hatte ich die Marke hauptsächlich mit dekorativer Kosmetik in Verbindung gebracht und immer mal wieder nach einem neuen Nagellack gespäht, sobald ich in der Nähe war. Im Rahmen der GLAMOUR Shopping Week ist dann allerdings das pflegende Serum ‚Skin Trainer Eyes‘ in meinen Einkaufsbeutel gewandert. Durch die Applikatorspitze lässt sich das Serum besonders gut unter den Augen auftragen. Mein Highlight: der gleichzeitige Cooling-Effekt! Die Spitze ist nämlich aus kühlendem Metall gefertigt, was Schwellungen und Co. gleichzeitig bekämpfen soll. Tschüss Pandaglubschis!

ninosy_beauty_alltime_favorites_care3

Ausgefallene Augen-Make-ups gibt es bei mir nicht. Lidschatten kommt so gut wie gar nicht in meiner Beauty Bag vor und meistens gebe ich mich mit ein wenig Mascara zufrieden. Aber auch die will natürlich am Ende des Tages von den Wimpern geholt werden. Das Problem: Ich und meine Augen sind ziemlich empfindlich. Das mag zum einen daran liegen, dass ich bereits seit über 12 Jahren Kontaktlinsen trage (immer im Wechsel mit meiner Brille), zum anderen vielleicht auch, dass ich einfach eine kleine Heulsuse bin. Ich sag automatisch Aua, bei jeder Berührung, und heule, wenn der Film traurig/lustig/uninteressant ist oder mir ein Wuppel ins Auge fliegt. (Ihr kennt Wuppel, oder? Diese flauschigen Flugpollen von angriffslustigen Bäumen? Nein?!?) Ein ergiebiger Tränenfluss ist bei mir also stets garantiert.

Da darf der Make-up Entferner nicht auch noch unnötig reizen. Mit der Lotion ‚Clean & Fresh‘ von Garnier bin ich bisher absolut zufrieden. Der Remover ist mit einem Traubenextrakt angereichert und entfernt sogar meine wasserfeste Mascara. Das Fläschchen ist mittlerweile fast aufgebraucht und eigentlich wollte ich es letztens direkt nachkaufen. Doch habe ich mich dann für den zweiten Make-up Entferner aus dem Hause Garnier entschieden, ein 2in1-Produkt, denn auch wenn ich immer wieder zu meinen Favoriten zurückkehre: Ausprobieren macht mindestens genauso viel Spaß. Habt ihr mit diesem vielleicht schon Erfahrung gemacht? Let me know!

ninosy_beauty_alltime_favorites_care4

Wonach ich wirklich jahrelang gesucht habe? Nach einer vernünftigen Tagespflege. Ob Drogerie- oder Luxusprodukte, der Markt ist übersättigt von immer tolleren, innovativeren und erfolgsversprechenderen Cremes, deren Namen irgendwann so lang sein werden, dass die Tiegel bald eine Lupe zum Lesen inklusive mitliefern. Ich hatte als Teenager starke Probleme mit Akne und auch jetzt ist meine Haut leider nicht so lupenrein und kleinporig, wie ich es gerne hätte. Akna Tarda, zu deutsch: Spätakne. Yay! Meckern hilft ja bekanntlich nicht. Viele der speziell für unreine (Misch-)Haut entwickelten Creme aber leider auch nicht.

Also bin ich irgendwann wieder einmal trotzig durch die Drogerie geschlichen, in der Hoffnung, eine neue tolle Supercreme ausfindig zu machen, die dem Glanz in der T-Zone und den kleinen Pickeln und Mitesserchen endlich den Garaus macht. Gefunden habe ich: wieder mal ein tolles Packaging. PINK! Besser geht’s ja kaum. Und jetzt kommt der Clou: Die ‚SkinPerfection‘ Tagespflege von L’Oréal Paris ist eigentlich für normale Haut gedacht und soll diese perfektionieren und ebenmäßiger erscheinen lassen – und meine Mischhaut macht einfach mal mit. Jetzt aber wirklich: YAY! Der Teint wirkt auch bei mir schön mattiert (etwas Glanz ist nach einem ganzen Tag trotzdem zu sehen) und die Haut fühlt sich sanft gepflegt an. Sollte meine Suche also endlich ein Ende haben…? Oder habt ihr noch gute Tipps und Alternativen für mich? Zum Beispiel inklusive SPF? Ich teste gerne noch weiter!

Last but not least, another story from & other stories: meine absolute Lieblings-Handcreme. Interessanterweise haben meine Hände nie ein Feuchtigkeitsproblem, während ich bezweifle, dass jemand trockenere Haut an den Beinen haben kann als ich. Aber Finger und Co. sind immer weich, sodass ich eigentlich nicht in die Zielgruppe für Handcreme-Junkies passe. Und trotzdem fliegen in den heimischen vier Wänden bestimmt locker drei bis vier Tuben herum. Die unangefochtene Nummer 1 ist – selbstverständlich nicht zuletzt wegen des wunderschönen Packagings – die ‚Arabesque Wood‘ Hand Cream von & other stories.

Die kleine Tube steht immer griffbereit auf meinem Schreibtisch, denn auch wenn meine Hände keinen Weichmacher mehr nötig haben, bin ich süchtig nach dem Duft. Viele Handcremes riechen mir persönlich zu süßlich, leider auch viele der anderen & other stories Cremes. Nicht so ‚Arabesque Wood‘: Der Duft ist etwas herber und mischt gekonnt opulenten Waldgeruch mit einer feinen Zitrusnote. Dazu ist die Creme besonders ergiebig, lässt sich durch die Tube leicht dosieren und zieht sehr schnell ein. Ich bin so verknallt, dass auch die dazugehörige Handseife schon das eine ums andere Mal ins Bad einziehen durfte.

ninosy_beauty_alltime_favorites_care2

Wie sieht es in euren Badezimmerschränken, Kosmetikbeuteln und auf den Schminktischen aus? Was sind eure Beauty-Favoriten, ohne die euch jeden Tag etwas fehlt? Ich bin neugierig auf Neues und bereit, alles zu testen. Also lasst es mich wissen!

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply NINOSY 20. Juni 2015 at 9:15

    Hallo Lisa,

    vielen lieben Dank, das freut mich! :)
    Und danke für dein Feedback – jetzt bin ich umso gespannter, den 2in1 Remover auszuprobieren. Er steht zumindest schon einsatzbereit im Regal.

    Alles Liebe!

  • Reply Ourlittlelifestyle 20. Juni 2015 at 8:51

    Toller Beitrag und wirklich gut geschrieben :)

    • Reply NINOSY 20. Juni 2015 at 9:15

      Ganz lieben Dank, das freut mich riesig! :)

    Leave a Reply