Beauty Make-up

My All-time Beauty Favorites (Part II)

29. Juni 2015
ninosy_beauty_alltime_favorites_header1

„Es zählt ja vor allem die innere Schönheit.“

Den Satz unterschreibe ich euch sofort, auf der Stelle, hier und jetzt, mit links (statt rechts) und geschlossenen Augen. Und trotzdem – es gibt immer ein ABER – fühlen sich die meisten unter uns mit einem Klecks Farbe auf Augen, Wangen, Lippen oder Nägeln noch ein bisschen schöner, korrekt? Dürfen wir auch! Sollen wir auch! Make-up ist schließlich dazu da, die eigene Schönheit noch ein bisschen mehr zum Strahlen zu bringen und uns vor allem gut fühlen zu lassen. Und was fühlt sich besser an und sieht schöner aus, als eine ordentliche Portion Selbstbewusstsein?

Nachdem ich letzte Woche schon einen kleinen Einblick in meine Pflege-Favoriten gegeben habe, steht heute noch mehr Beauty auf dem Programm und ich widme mich meinen liebsten Make-up Produkten. Auch hier gibt’s wieder eine dezimierte Auswahl, was zum einen daran liegt, dass ich bei dekorativer Kosmetik relativ simpel gestrickt bin und zum anderen, dass ich zum Beispiel meine Lieblings-Mascara schlicht und ergreifend fürs Foto vergessen habe. Herzlichen Glückwunsch, Nori du Schnarchnase.

ninosy_beauty_alltime_favorites_makeup1

Im Uhrzeigersinn v. o.: Nagellack – ’27 Watermelon‘ von essie | Foundation – Stay-Matte Oil-Free Make-up ‚Nr. 06 Ivory‘ von Clinique | Nagellack – ‚615 Sweet Lilac‘ von Chanel (Limited Edition) | Lip Pencil – Patentpolish Lip Pencil ‚Teen Dream‘ von MAC (Limited Edition) | Nagellack – Volume Gloss Gel Look Polish ‚Nr. 010 Little Princess ‚ von p2 cosmetics | Parfum – ‚See by Chloé‘ von Chloé | Lippenstift – Rouge Coco ’78 Peregrina‘ von Chanel | Kosmetiktasche – Depot (gleiches Modell, anderes Muster hier)

Wie ihr seht, seht ihr: nix für die Augen. Neben meiner Mascara bringe ich ganz selten mal einen Lidstrich zustande, Lidschatten kommt mir jedoch nie ins Gesicht. Ich fühle mich meistens in eine clownsähnliche Stimmung versetzt, noch dazu ist mein Talent für bewunderswerte Augen Make-ups eher spärlich ausgeprägt und der ganze Look erinnert letzten Endes an Kriegsbemalung. Aber was nicht ist, kann ja irgendwann doch noch werden.

ninosy_beauty_alltime_favorites_makeup3

Umso mehr sich die Augen bei mir also zurückhalten, desto bunter dürfen sich die Farben auf meinen Nägeln austoben. Aus diesem Grund durften sich auch direkt drei Nagellacke in meine Favoriten-Auswahl hineinschmuggeln. Die Lacke von essie stehen sowohl bei Nina als auch bei mir immer hoch im Kurs: Die Farben sind fast ausnahmslos zum Verrücktwerden schön und sie lassen sich extrem gut auftragen. Der ‚Watermelon‘ Nail Polish war ein Geschenk einer lieben Freundin und macht sich auf Finger- und Fußnägeln gleichermaßen gut. Besonders jetzt, wo der Sommer (eigentlich) vor der Tür steht, die perfekte Gute-Laune-Farbe. Und ein kräftiges Pink lässt sich jawohl zu allem kombinieren. Ja, auch zu Orange!

Ein weiteres Geschenk war der Lack ‚Sweet Lilac‘ von Ch-Ch-Ch-Chanel. Wie ich in diesem Post ja schon mal verraten habe, stehe ich auf Limited Editions. Wie es der Zufall so will, hat meine beste Freundin also mit ihrer Wahl voll ins Schwarze getroffen. Die Nägel strahlen nach der Maniküre in einem sanften Fliederton, was für mich eine viel angenehmere Farbe ist als beispielsweise ein kräftiges Lila. Aber wir sprechen ja auch von Sweet Lilac und Pastellfarben heben automatisch die Laune. Bei mir zumindest. Einziges Manko: Meine Nagellack-Sammlung ist wirklich groß (auch wenn ich regelmäßig aussortiere und verkaufe und verschenke) und so ein Chanel-Schätzchen macht sich ganz hervorragend darin. Jedoch lässt sich der Nagellack nicht besonders gut auftragen und hinkt auch in Sachen Haltbarkeit deutlich hinter so manchem Drogerieprodukt her. Schade Schokolade. Ändert das doch mal, ihr Chanel-Feen!

Die Lacke von p2 cosmetics fallen zum Beispiel in die erwähnte Kategorie der günstigeren Drogerievarianten: Die Farben halten unschlagbar lange und lassen sich perfekt auftragen. Ein paar Fläschchen befinden sich in meiner Sammlung, auf diese Volume Gloss Gel-Version mit dem zuckersüßen Namen ‚Little Princess‘ bin ich allerdings bei Maddie gestoßen. Die Farbe sieht nach dem Lackieren nicht ganz so rosa aus, wie die Flasche anfangs vermuten lässt. Aber gerade das gefällt mir besonders gut. Passt allerdings auf, dass ihr nicht zu viel Lack erwischt: Wie der Name schon sagt, bekommt ihr ordentlich Volumen im Gel-Look auf die Finger. Also den Pinsel lieber zweimal mehr abstreifen, bevor aus dem Prinzesschen nix mehr wird.

ninosy_beauty_alltime_favorites_makeup5

Die Basis für ein in meinen Augen gelungenes Make-up liegt in eben dieser: die richtige Base bzw. Foundation. Da ich von Natur aus leider nicht ganz so reine Haut habe, käme es mir niemals in den Sinn, Augen und Lippen zu schminken, ohne ein vernünftiges Hautbild zu haben. Eine gut deckende Foundation ist für mich also das A und O. Zugekleistert will ich trotzdem nicht aussehen und die Haut muss bitteschön noch atmen können. Ich hatte mich vergangenes Jahr am Clinique-Counter bei Karstadt beraten lassen, da ich mir unsicher wegen Deckkraft, glänzender T-Zone und dem richtigen Farbton war.

Zwei Foundations kamen in die engere Auswahl, eine etwas heller, die andere minimal dunkler. Ich habe mich für die helle entschieden, da ich die meiste Zeit des Jahres eh nicht sonnengebräunt durch die Welt marschiere und wenn, kann ich immer noch mit Bronzer nachhelfen. Mit meiner Wahl der ‚Stay-Matte Oil-Free Make-up‘ Foundation im Farbton Ivory bin ich nun schon monatelang mehr als zufrieden. Unreinheinheiten werden vernünftigt abgedeckt und die Haut bekommt trotzdem noch genügend Luft. Und ergiebig ist die Tube, aber hallo. Etwas Puder am Ende drüber, fertig ist die Kiste.

Vor gar nicht allzu langer Zeit konnte ich mit Farbe auf den Lippen herzlich wenig anfangen. Bei vielen Mädels schien es in ihrer Teenie-Zeit üblich gewesen zu sein, die volle Pantone-Palette auszuprobieren. Ich griff zielsicher zu meinem Labello. Oder zum farblosen Gloss, was mir mittlerweile ein Graus geworden ist (ich HASSE klebrige und nasse Lippen!). Also doch mal über den eigenen Schatten gesprungen und siehe da: So schlecht ist das mit dem farbigen Kuss-Apparat ja gar nicht. Der Patentpolish Lip Pencil ‚Teen Dream‘ von MAC ist wieder mal ein Geschenk meiner besten Freundin gewesen (du verwöhnst mich! <3 ) und lässt sich ruckzuck auftragen. Die Stiftform finde ich als Legasthenikerin in Sachen Make-up extrem praktisch und auch die Farbintensität lässt sich so ganz einfach regulieren. Auch wenn ich dachte, durch meine früheren Lipgloss-Exzesse keinen Glanz mehr sehen zu können, gefällt mir der dezente Schimmer des Lip Pencils hier seltsamerweise gut. So orange, wie der Stift vermuten lässt, ist das Ergebnis am Ende aber nicht.

ninosy_beauty_alltime_favorites_makeup4

Wenn mir weder nach einem knalligen Farbakzent noch nach langweiligen Labello-Lippen ist, kommt nur einer für mich in Frage: mein absoluter Lieblingslipstick. Der Lippenstift Rouge Coco ‚Peregrina‘ von Chanel ist nicht nur ein Blickfang in meinem Kosmetikbeutel, sondern passt mit seinem zarten Pfirsich- bis Rosenholz-Ton einfach zu absolut jedem Outfit. I swear. Er ist so dezent, dass er einem auffälligeren Augen Make-Up nicht die Show stiehlt und so sichtbar, dass er dem ganzen Look mehr Frische verleiht. Ein Wunderwerk der Kosmetikindustrie! Da ich es übrigens gerne etwas messy mag, verwende ich nie einen Lipliner – bisher fahre ich mit dieser Taktik ganz gut, allerdings hat es auch noch kein Kirschrot auf meinen Mund geschafft. Challenge accepted.

Wer behauptet, dass der richtige Duft nicht Teil des Looks bzw. Make-ups ist, der lügt. Ganz klar. Es ist mein persönliches Ritual geworden, dass ich mich nach dem Schminken abschließend einem Duft widme, der es dann auf Haare, Hals und Handgelenke schafft, um mich den Rest des Tages zu begleiten. Ohne Parfum fühlt es sich einfach nicht vollständig an. Meistens greife ich dann zum besten Duft aller Zeiten: dem Eau de Parfum ‚See by Chloé‘ von Chloé. Es ist das einzige Parfum, welches ich in meinem Leben bisher nachgekauft habe, weil ich so verliebt in die einzelnen Nuancen bin und unendlich traurig war, als der erste Flakon zur Neige ging. Es ist frisch, blumig, fruchtig, aber niemals zu süß. Die Inhaltsstoffe? Apfelblüte, Bergamotte, Jasmin, Melange, Sandelholz und Vanille. Das Ergebnis? Jede Menge Komplimente und Feelgood-Garantie!

ninosy_beauty_alltime_favorites_makeup2

You Might Also Like

7 Comments

  • Reply Fiona 3. Juli 2015 at 23:20

    Boah sind das tolle Sachen! Und danke für diesen echt ausführlichen Bericht. Sowas liebe ich ja :) Der Chloé Duft ist einfach so toll!
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Reply NINOSY 4. Juli 2015 at 15:18

      Liebsten Dank Fiona! :) Ja, er ist und bleibt auch mein absoluter Lieblingsduft. <3

  • Reply marysmirror 29. Juni 2015 at 9:34

    Ich bin von dem Parfum und dem Clinique Make up genauso begeistert wie du… Im Moment habe ich das Wonder nude von Maybelline aber am Ende kann es auch nicht gegen das von Clinique ankommen… Eine Tube für ein halbes Jahr… sowas habe ich noch nicht erlebt…

    • Reply NINOSY 29. Juni 2015 at 10:34

      Wahnsinn, oder?! Ich bin auch jeden Tag aufs Neue begeistert. Schön, wenn es dir genauso gefällt. :)

      • Reply marysmirror 29. Juni 2015 at 13:50

        Eines der wenigen Make ups, die auch tatsächlich meinen hautton haben…

  • Reply Stefanie König-Eqube 29. Juni 2015 at 9:19

    Sehr schöne Auswahl, liebste Nori. Und den Essie „Watermelon“ werde ich mir nun auch endlich zulegen, nachdem ich schon mehrfach vor ihm stand und ihn dann doch nicht genommen habe. :-)

    • Reply NINOSY 29. Juni 2015 at 10:33

      Liebste Steffi, ich kann nur sagen: TU ES! :) Die absolut beste Sommerfarbe und du wirst es nicht bereuen. <3

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .