Beauty Care

Daily care: The perfect cleanser

8. Dezember 2015

Wir sind uns in vielen Bereichen ähnlich. Ohne Sneakers handelt es sich bei uns um keinen vollwertigen Schuhschrank. Der richtige Lippenstift kann in unser beider Augen jedes Outfit aufwerten. Wir haben einen ziemlich kompatiblen Kleidungsstil, mögen dieselben Labels, Schnitte und Farben. Wir teilen gegenseitig unsere Playlists, empfehlen uns die neuesten musikalischen Entdeckungen und sind uns beide nicht zu schade, auch mal zu Herrn Bieber abzurocken. Wir haben denselben Humor und lachen laut, synchron und dreckig.

Same same but different.

Und doch sind wir doch völlig unterschiedlich. Nina ist ein modernes Schneewittchen, mit dunklem Haar und hellem Teint. Und Nori eher der Typ rote Zora. Wo wir uns noch völlig unähnlich sind? In Sachen Haut und Pflege selbiger. Denn während Nina hauttechnisch eher das Sensibelchen ist und schneller mit trockenen Stellen zu kämpfen hat, kann Nori hier glänzen – vorrangig in der T-Zone. Mischaut par excellence, immer mal wieder gepaart mit ein paar Unreinheiten. Bei so unterschiedlichen Hauttypen haben wir uns gedacht: Werfen wir doch mal einen Blick auf unsere tägliche Pflegeroutine und stellen uns die Frage nach dem perfekten Cleanser. Das Duell ist eröffnet!

The perfect cleanser for sensitive and dry skin.

Nina:

In Sachen Gesichtsreinigung teste ich mich schon seit Jahren durch das Drogeriesortiment, immer auf der Suche nach der richtigen Pflege für mich. Ein Dauerbrenner war bisher noch nicht dabei. Grundsätzlich neige ich zu sehr sensibler, trockener Haut und achte bei einem Cleanser hauptsächlich darauf, dass er eher schonend und nicht austrocknend wirkt. Momentan kommt dieses Team, bestehend aus Waschcreme und Reinigungsmilch, täglich zum Einsatz.

Ninosy_beauty_cleanser_3

bebe More Sensitive Reinigungsmilch

Zu Reinigungsmilch habe ich in der Vergangenheit eher selten gegriffen, da sich in meinem Kopf die Annahme manifestiert hat, nur klare, ölhaltige Mittel würden mein Make-up richtig entfernen. Als Teil einer Goodie Bag landete die bebe Reinigungsmilch allerdings kürzlich in meinem Bad und ich gab dem Ganzen noch einmal eine Chance. Wie sich herausgestellt hat, ist sie ein absoluter Glückstreffer für meine Haut. Mit einem Wattepad aufgetragen, entfernt die milde Abschminklotion das Make-up problemlos und hinterlässt einen angenehm cremigen Film, den meine Haut nur allzu gut gebrauchen kann.

Balea sanfte Waschcreme

Eine sanfte Variante zu den sonst sehr austrocknenden Waschmitteln ist die Waschcreme von Balea. Ihre cremige Konsistenz schäumt nicht und wird leicht in die Haut einmassiert. Kleine orangefarbene Perlen, die sich beim Auftragen auflösen, sollen zudem Vitamin E spenden. Sie reinigt sehr sanft und entzieht der Haut nach dem Abspülen vergleichsweise wenig Feuchtigkeit. Zwar komme ich nach der Anwendung auch hier nicht drum herum, noch einmal eine Feuchtigkeitscreme zu verwenden, allerdings reicht hier dann auch schon ein wenig.

Ninosy_beauty_cleanser_4

The perfect cleanser for mixed skin.

Nori:

Genau wie Nina teste ich mich gerne durch alles, was das Pflege- und Beauty-Regal in Drogerie, Parfümerie und Co. hergibt. Auch wenn ich meistens dann doch zum einen oder anderen Produkt zurückkehre. Wer den Blog schon länger verfolgt, weiß, dass Clinique für mich so etwas wie die Offenbarung ist. Egal ob es sich um Pflegeprodukte oder dekorative Kosmetik handelt – das Label landet wieder und immer wieder in meinem Einkaufskorb. So auch im Cleanser-Fall, nachdem mein geliebtes Origins-Waschgel aufgebraucht war (hier hab ich es euch bereits vorgestellt). Zur täglichen Reinigungsroutine gesellt sich außerdem eins der Mizellenwasser von Garnier im Maxi-Format.

Ninosy_beauty_cleanser_1

Clinique Rinse-Off Foaming Cleanser

Was kann ich euch über diesen Cleanser berichten, was ich nicht schon hier getan habe? Der Gesichtsreiniger ist mittlerweile schon eine ganze Weile im heimischen Bad im Einsatz und nach wie vor bin ich über die Ergiebigkeit des Produkts erstaunt. Es reicht wirklich eine winzige Menge aus, um das ganze Gesicht ordentlich einzuschäumen. An den leicht medizinischen Geruch habe ich mich mittlerweile auch gut gewöhnt und nehme ihn kaum noch wahr. Ein paar Pickelchen, besonders im Bereich des Kinns und unterhalb der Wangen, sind nach wie vor geblieben, was ich auf meine hartnäckige Erwachsenenakne schiebe. Ansonsten macht der Gesichtsschaum einen guten Job. Nur das Quietschen der Haut nach der Reinigung hat nachgelassen. Wieso? Gute Frage? Hat vielleicht was mit kälterer Winterluft und trockener Heizungsluft zu tun? Ich werde weiter beobachten… Das Produkt ist eigentlich auch eher für empfindliche Haut ausgerichtet, aber ich für meinen Teil komme super damit klar. Und „empfindlich“ ist ja auch ganz klar Definitionssache, non?

Garnier Hautklar 3 in 1 Mizellenwasser Anti-Unreinheiten

Als ich vor Monaten (oder ist es schon länger als ein Jahr her?) das erste Mal von Mizellenwasser hörte, glaubte ich, ein neues In-Getränk, ähnlich dem Kokosnusswasser (welches ich übrigens furchtbar eklig finde, pfui! Wer trinkt sowas denn wirklich gerne?!) sei auf dem Markt und bereit für seine weltweite Invasion. Doch weit gefehlt! Die Konkurrenz zur Kokosnuss heißt heute Birke, die Mizellen kommen dafür ins Gesicht statt in den Hals. Und sie bewirken wahre Wunder! Ein wenig Flüssigkeit und ein, maximal zwei Wattepads reichen aus, um mein Gesicht am Abend von sämtlichem Make-up zu befreien. Das Mizellenwasser ist speziell für Mischhaut ausgelegt, es gibt aber auch Alternativen für normale und sensible Hauttypen. Wie kleine Magnete zieht das Wasser Schmutz, Make-up-Reste und Co. aus der Haut und hinterlässt nichts als Frische. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis für dieses Maxi-Format? Fantastisch, echt wahr. Eine Flasche reicht bei mir bei täglicher Anwendung (jeweils abends) locker für 3 Monate. Einziges Manko: Obwohl auch die Reinigung der Augen damit kein Problem sein soll, verspüre ich doch von Zeit zu Zeit ein leichtes Brennen beim Entfernen des Augen-Make-ups; hier greife ich dann doch vorerst lieber zu einem speziellen Eye-Make-up-Remover.

Ninosy_beauty_cleanser_2

Welche Reinigungslotionen, Cleanser und Co. sind bei euch täglich im Einsatz? Habt ihr noch ein paar Geheimtipps für uns, die wir als nächstes ausprobieren sollten? Oder von was sollten wir auf jeden Fall die Finger lassen? Was auch noch dringend gesucht wird: die richtige Tagespflege! Sowohl für trockene als auch für Mischhaut. Any ideas? Wenn möglich mit LSF, auf vorzeitige Hautalterung haben wir nämlich keine Lust!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply