Interior Lifestyle Werbung

DIY: Black & White Decor feat. JUNIQE

10. Januar 2016

Wer im Dezember hat einen Adventskalender hatte, hatte es gut. Die Zeit bis zum ersehnten Weihnachtsfest rückte mit jedem Türchen näher, die Vorfreude stieg. Tag für Tag. Wer einen Schokokalender sein Eigen nennen durfte, wird diesen mittlerweile vielleicht verfluchen. Gemeinsam mit Gänsebraten und Co. hat er sich auf den Hüften abgesetzt. Wer aber die Vorweihnachtszeit mit einem der schwarz-weißen Adventskalender von JUNIQE* verbracht hat, kann seine vier Wände inzwischen nicht nur mit 24 neuen Postern bestücken. Sondern auch richtig kreativ werden. Denn 24 Adventskalendertürchen – das sind unzählige DIY Möglichkeiten.

Do it good, do it now, DIY.

Also haben wir die Köpfe zusammengesteckt, die Kartons hin und her gedreht, Ideen gefeiert, Ideen verworfen. Und schlussendlich sind wir tatsächlich kreativ geworden. Herausgekommen sind zwei DIY Projekte, die ihr ohne viel Aufwand und teure Materialien easy und schnell nachbasteln könnt. Bereit?

ninosy_lifestyle_living_ DIY juniqe_2

Ninas Würfelgirlande:

Obwohl es in den letzten Wochen sehr viel gemütlicher in meiner Wohnung geworden ist und ich beim Einrichten ein großes Stück vorangekommen bin, gab es da eine Stelle, für die ich noch keine richtige Idee hatte. Die Wand, vor der mein Sofa steht, beeindruckte bisher durch weiße Leere, was mir ein Dorn im Auge war. Doch Nori hatte die rettende Lösung – eine DIY Girlande aus den JUNIQE Adventskalenderverpackungen! Da ich im Wohnzimmer sowieso auf Schwarz- und Weißtöne gesetzt habe, war ich gleich begeistert von der Idee, obwohl ich nicht gerade ein Händchen für Bastelkram habe. Nach ein paar Anläufen hat man das Würfel-Basteln raus und die Girlande ist ratzfatz fertig!

Ihr schneidet einfach drei der Seiten des Kartons gleichmäßig ein, sodass sich ein Würfel ergibt.
Die vierte Seite bildet den Deckel; diesen schneidet ihr der Länge nach aus. Um ihn später einzuklappen, einfach ein paar Zentimeter über die Kante hinaus schneiden. Anschließend faltet ihr die drei Kanten des Deckels nach innen und schließt den Würfel.
Nun bohrt ihr noch mit einer großen Nähnadel ein Loch in die Mitte einer Würfelkante, zieht ein Stück Faden durch und befestigt den Würfel an der Leine. Taadaa!

ninosy_lifestyle_living_ DIY juniqe_3ninosy_lifestyle_living_ DIY juniqe_4

Noris Schreibtisch-Organizer:

„Ich kann das nicht, ich hab zwei linke Hände.“ – früher meine Standardausrede, wenn es darum ging, in Garten, Haushalt und Co. meinen Eltern bei DIY Projekten behilflich zu sein, die auch nur im entferntesten mit Blumenerde, Hämmern oder Bohrmaschinen zu tun hatten. Nicht, weil ich lieber spannenderen Dingen meine Aufmerksamkeit schenkte (wozu es dann in 99% der Fälle allerdings führte), sondern weil ich ein kleiner Angsthase bin. Ich fürchte mich vor elektronischen Geräten, die ich nicht ordentlich bedienen kann. Ich habe Angst davor, mir bei der nächstbesten Gelegenheit einen Nagel durch den Daumen zu jagen oder von der Leiter zu fallen. Ich bin diejenige, die unter „Handwerkern“ versteht: Du/Er/Sie/Es handwerkert – ich halte den Staubsauger.

Das ist schade. Ziemlich sogar. Denn während ich hier Krokodilstränen ob meiner fehlenden Handwerker-Skills vergieße, wächst meine DIY Wunsch-Projekt-Liste auf Pinterest weiter und weiter. Bevor ich also am Ende des Jahres wieder ohne einen einzigen Das habe ich selbstgemacht!-Moment da stehe, fange ich direkt zu Beginn 2016 damit an. Es müssen ja nicht gleich die Bohrmaschinen dieser Welt sein. Für den Anfang wage ich mich an Schere, Tesa, Masking Tape. Und recycle den JUNIQE Adventskalender aus dem frisch vergangengen Dezember. DIY for beginners!

Für meinen Schreibtisch-Organizer benötigt ihr fünf Adventskalenderboxen (könnt ihr natürlich je nach gewünschter Anzahl variieren). Klappt die Boxen auf beiden Seiten vollständig auf, so lassen sie sich leichter schneiden! Dann kürzt ihr mit der Schere alle Boxen auf unterschiedliche Höhen, so dass eine Seite nun offen ist. Wer es pur in schwarz-weiß mag, klebt die einzelnen Boxen einfach mit doppelseitigem Klebeband aneinander, stellt seine Lieblingsstifte hinein und darf sich freuen – du bist fertig! Wer einen Klecks Farbe verträgt, setzt mit Masking Tape ein paar Neon-Akzente am Rand (und versteckt so ggf. vorher entstandene Patzer beim Schneiden).

ninosy_lifestyle_ DIY _juniqe_6

ninosy_lifestyle_ DIY juniqe_9

Pssst… Der DIY Rausch hat mich gepackt! Weil der Organizer in weniger als 10 Minuten fertig ist und noch viele leere Adventskalendertürchen vorhanden sind, bleibt genug Zeit und Energie, um ein ähnliches Gebilde zu basteln. Selber Aufbau, ihr entscheidet über Anzahl und Höhe der Türmchen. Wichtig: Werdet in diesem Fall aber nicht zu niedrig, denn das Ganze wird am Ende eine Vase, die Platz für einzelne Blumenzweige bieten soll (vom schweren Strauß würde ich vielleicht eher abraten…). Damit euch die Blümchen nicht vertrocknen, kleidet ihr die Papiervase sorgfältig mit einem Gefrierbeutel aus und befestigt diesen von innen. Wer mag, kann sich jetzt noch an die äußere Verzierung machen – in meinem Fall habe ich Dekofedern und ein Stück Hanfseil benutzt. Jetzt nur noch Lieblingsblumen und etwas Wasser rein und sich selbst stolz auf die Schulter klopfen!

ninosy_lifestyle_ DIY juniqe_3

Euch hat jetzt auch das Bastelfieber gepackt? Dann ran an Schere, Klebestift und Co. und lasst eurer Fantasie freien Lauf. Wir sind sehr gespannt, was für DIY Talente unter euch Lesern schlummern. Und für alle, die sich die Kunst lieber aufhängen statt sie selbst zu erschaffen:

Vom 10.1. bis 17.1. bekommt ihr mit dem Gutscheincode NinosyLovesArt 10% Rabatt auf alle Artikel im JUNIQE OnlineshopViel Spaß beim Shoppen!

– In freundlicher Zusammenarbeit mit JUNIQE –

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply