Culture Lifestyle

NINOSYmixtape No. 6

4. Februar 2016
Ninosy_mixtape_no6

Mixtapes (gebrannte CDs) waren für mich, bevor es Anbieter wie Spotify gab, über welche man ganz easy auf eine große Auswahl an Musik zugreifen kann, ein wahnsinnig begehrtes Gut. Da ich zu geizig war um mein Taschengeld für CDs auszugeben, mich in der Schulrangliste irgendwo in der Mitte zwischen cool und uncool befand und auf Geschenke von unterwürfigen Mitschülern verzichten musste, außerdem keine PC Skills hatte, um illegal Musik zu downloaden, war es eine ziemliche Herausforderung an eine CD mit aktuellen Songs zu kommen. Es gab für mich genau drei Möglichkeiten, nicht die CDs meiner Eltern hören zu müssen und mir ein Mixtape zu beschaffen:

  1. Über einen Freund meiner Eltern, der auf Privatfeiern gern als DJ auftrat, einen großen Fundus an CDs hatte und mir für 10€ pro Disc einen “Sonderpreis“ anbot. Leider war unser Musikgeschmack nicht ganz kompatibel und sein Sortiment nie auf dem neuesten Stand – so erhielt ich meist die Bravo Hits des vergangenen Jahres.
  2. Über meinen Onkel. Dieser gewährte mir, eine Auswahl der Interpreten zu treffen, verlangte kein Geld und druckte mir sogar ein CD-Cover aus. Leider stammten die Dateien aus dunklen Gefilden des World Wide Web, was der Polizei auffiel und nicht ganz recht war und so versiegte diese Quelle abrupt.
  3. Über einen Schulfreund, in dessen Band ich ab und zu als Background Sängerin aushalf. Wenn ich ihn nur regelmäßig (zu jeder großen Pause!) an die CDs erinnerte, war ich bald stolze Besitzerin aller Alben von Mando Diao, den Arctic Monkeys und Franz Ferdinand. Leider verzichtete seine Band irgendwann auf eine Background Sängerin und auch er schien mir irgendwie aus dem Weg zu gehen.

Hi, I’m the internet. Do you want a mixtape?

Dem Internet sei Dank, bin ich auf diese drei nun nicht mehr angewiesen und kann mir nach Lust und Laune neue Playlists erstellen. Diese sind dann ein wilder Mix aus alten und neuen Titeln, durchkreuzen mehrere Genres und ergeben zum Schluss ein Mixtape mit Lieblingssongs aus den vergangenen Wochen. Dieses möchte ich euch natürlich nich vorenthalten und so gibt es auf Spotify ein frisches NINOSYmixtape für euch:

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply