Culture Lifestyle

Ich bin ein Hamburger Mensch

23. April 2016
ninosy_lifestyle_interview_kathrynsky

Verfolgt man die stetig wachsende Blogosphäre schon seit vielen Jahren, kommt man an ihr nicht vorbei: Kathrin Wittich. Sie ist eins dieser Blogger-Urgesteine, die man kennenlernt und einfach lieben muss. Bereits seit 2006 teilt das selbsternannte „Ruhrgebietskind“ Texte, Outfits, Bilder und Gedanken auf dem eigenen Blog Kathrynsky, ist allerdings mittlerweile in der Hansestadt heimisch und jongliert gekonnt tausend Projekte gleichzeitig. Ihre Interview-Reihe Hamburger Menschen startete 2013, an einem Freitag den 13. – Unglück hat ihr das aber nicht gebracht, im Gegenteil. Regelmäßig werden neue inspirierende Menschen, die es irgendwann nach Hamburg verschlagen hat (oder die vielleicht sogar schon immer hier leben) in der Rubrik porträtiert. Gestern war #128 dran. Gestern, das war ich.

Hamburger Menschen – und Nori.

Meiner Vergesslichkeit ist es geschuldet, dass ich es leider nicht mehr ganz auf die Reihe bekomme, wann Kathrin und ich uns eigentlich kennengelernt haben. Wie das aber bei so Online-Menschen häufig ist, liefen wir uns in unserer Komfortzone, dem großen gemütlichen Internet, über den Weg. Wir scheinen sogar mal auf demselben Event unterwegs gewesen zu sein, aber ich als kleiner Blindfisch habe das erst nachträglich – selbstverständlich wieder via Social Media – erfahren. Vielleicht hing ich einfach den Rest des Abends am Flying Buffet fest, wer weiß das schon.

Als Kathrins Frage kam, ob ich Lust hätte, in ihrer Interview-Reihe unterzukommen, war ich ehrlich baff. In den bisherigen Porträts finden sich Journalisten, PR-Beraterinnen, Start up-Gründerinnen, Musiker und und und. Menschen mit Persönlichkeit. Die was zu sagen haben, die was erlebt haben, die eben echte Hamburger Menschen sind. Und nun also ich, Nummer 128. Ich freue mich riesig. Über die lieben Eingangsworte und das Vertrauen von Kathrin, einen kleinen kreativen Kopf mit großen Ambitionen für interessant genug zu erachten, dass er in der Serie auftauchen darf. Merci Merci. <3 Und beim nächsten Event plündern wir gemeinsam das Buffet, Deal?

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Kathrynsky 24. April 2016 at 15:38

    Ach du, 1000 Dank für deine lieben Worte.
    Und genau dafür ist die Serie Hamburger Menschen da – eine große Vielfalt zu zeigen.
    Wenn ich Taxifahrer oder Krankenschwestern oder oder oder frage, sagen sie oft: „Ich hab doch nix zu erzählen …“.
    Ich glaub es ist so, jeder hat etwas zu erzählen, jeder hat ein Leben in dem Dinge passieren, von denen man gern liest :)
    Ich freu mich, dass du es getan hast. :-)

    • Reply Nori 9. Mai 2016 at 9:43

      Und ich freue mich, dass ich es tun durfte. :) Stimmt, jeder hat irgendetwas zu erzählen, man macht sich häufig nur gerne kleiner bzw. unbedeutender, als man vielleicht ist. Von daher: Toll, dass es deine Reihe gibt und auf dass wir noch viele spannende Hamburger kennenlernen dürfen!

    Leave a Reply