Travel

Where to stay in Paris: C.O.Q Hotel

19. Mai 2016
ninosy-travel-hotel-paris

Unser Kurzurlaub in Paris ist schon wieder so lange her, dass der nächste Städtetrip doch tatsächlich bereits in den Startlöchern steht. Am Freitag geht es für ein verlängertes Wochenende ins hoffentlich sonnige München ins BOLD Hotel. Auch wenn ich mal ein Jahr in der bayrischen Landeshauptstadt gewohnt habe und noch ein paar Must-dos kenne – habt ihr noch weitere Insider-Tipps? (Vorzugsweise sowohl für Bomben- als auch für schlechtes Wetter geeignet, das Wetter ist sich noch nicht ganz sicher, wo es hingehen soll.)

Aber um München soll es hier heute gar nicht gehen. Stattdessen: Throwback to Paris! Stadt der Liebe und der umwerfenden Französinnen, denen der Stil bereits bei der Geburt mitgegeben wurde. Mekka des guten Essens (wenn man mal von Fröschen und Schnecken absieht) und der vielen zauberhaften Straßenecken, die quasi danach schreien, mit der Kamera bewaffnet durch die Stadt zu ziehen und alles festzuhalten. Ich gebe zu: Am ersten Tag habe ich noch wie wild fotografiert, am zweiten war mir die Kombi aus 20 Kilometer Fußmarsch und schwerer Spiegelreflex um den Hals dann doch zu aufwändig. Könnt ihr verzeihen, oder? Die City selbst konntet ihr außerdem schon auf diversen anderen Blogs, bei Pinterest und in Reiseführern bewundern. Ich habe diesmal einen Tipp in Sachen Unterkunft für euch: das C.O.Q Hotel im 13. Arrondissement.

ninosy_travel_coq_hotel_22

ninosy_travel_coq_hotel_14

What does the C.O.Q say? Cocorico!

Auf Instagram hatte ich euch bereits einen ersten kleinen Einblick in die Lobby des Hotels gewährt (und darin großspurig einen baldigen Blogpost angekündigt, nun ja… leicht verspätet!), die alle Kriterien eines #urbanjungle erfüllt: Gemütliches Interior, ausgewählte Deko-Accessoires und natürlich Grün, Grün und noch mehr Grün. Mein Pinterest-Interior-Board hat sich daraufhin ebenfalls in eine grüne Oase verwandelt und am liebsten würde ich unsere ganze Wohnung mit Pflanzen ausstatten.

Obwohl es sich der Hahn (le coq) bereits in einer Nische der Lobby gemütlich gemacht hat und während des Frühstücks auf den Teller schielt, spielt er doch nur die zweite Geige. Denn C.O.Q, das steht für Community of Quality. Und auf Qualität trifft man hier in jeder Ecke. Sei es die Möglichkeit, mitten im Dschungel am hoteleigenen iPad zu surfen, die großartige Plattensammlung durchzuhören, andere Hotelgäste in einer Partie Scrabble herauszufordern, sich durch das französische Buffet zu schlemmen (probiert unbedingt den Joghurt mit frischen Feigen und einem Klecks Feigenmarmelade – göttlich!) oder am Ende eines langen Tags in der französischen Hauptstadt in das fantastische Bett zu fallen; Qualität wohin man blickt.

ninosy_travel_coq_hotel_11

ninosy_travel_coq_hotel_19

ninosy_travel_coq_hotel_20

„Aber Qualität hat doch ihren Preis!“ werden manche jetzt rufen. Sicher, es gibt viele günstigere Hotels in Paris, aber auch weitaus teurere. Checkt ruhig die Preise, vergleicht und sucht nach einem günstigen Reisezeitpunkt. Den gibt es! Solange ihr nicht gerade zur Fashion Week Zeit fahrt. Wer zum Beispiel den Feiertag am 3. Oktober nutzt und ein verlängertes Wochenende von Freitag bis Montag plant, zahlt aktuell auf Booking.com 534€ für drei Nächte und zwei Personen. Außerdem im Preis enthalten: kostenfreies WLAN, 50 individuell eingerichtete Zimmer, extrem freundliches Personal und die Garantie auf gute Instagram-Schnappschüsse.

In der Lobby finden außerdem von Zeit zu Zeit vom Hotel organisierte Events wie zum Beispiel Tastings oder Künstler-Abende statt. Was mich als alte Packaging-Liebhaberin besonders begeistert hat? Die Logo-gebrandete Glasflasche, die jeden Gast auf seinem Hotelzimmer erwartet. Am liebsten hätte ich sie mitgenommen… was man übrigens darf! Sofern der Koffer nicht schon voll genug vom Shoppen ist. Auch euer Shampoo und Co. dürft ihr getrost zuhause lassen, das C.O.Q Hotel stattet euch im fancy schwarz-weißen Bad mit Rituals-Produkten aus. Ihr seht schon, ich könnte dieses Loblied stundenlang weitersingen.

ninosy_travel_coq_hotel_3

ninosy_travel_coq_hotel_8

ninosy_travel_coq_hotel_12

Enjoy the hotel life – en français, bien sûr!

Wir kamen mit reichlich Verspätung aus Hamburg in Paris an und unterschätzten außerdem die Fahrt vom Flughafen in Richtung Innenstadt. So waren wir erst spät im Hotel, noch dazu hangry und verschwitzt. Aber das Personal an der Rezeption wusste uns nicht nur mit einem Zimmer-Upgrade aufzuheitern, sondern gab uns auch direkt einen tollen Restaurant-Tipp um die Ecke. Wenn ihr also wie wir in der Ecke des Place d’Italie (übrigens bequeme Metro-Anbindung zu allen Hotspots der Stadt) unterkommt, stattet dem Assis au Neuf unbedingt einen Besuch ab!

Fest steht: Das wird ganz sicher nicht die letzte Reise nach Paris gewesen sein. Die Touri-Hotspots wurden erfolgreich abgeklappert, beim nächsten Mal steht dann das wahre Entdecken auf dem Programm. Abseits der ausgetretenen Pfade und ohne Google Maps. Und das C.O.Q Hotel darf dann gerne wieder zur temporären Homebase werden – ich träume schon mal vom Frühstücksbuffet…

ninosy_travel_coq_hotel_1

ninosy_travel_coq_hotel_10

PS: Noch mehr Einblicke in die französische Interior-Perle findet ihr unten in der Galerie oder bei Magdalena, schaut mal vorbei! <3

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Katharina 20. Mai 2016 at 11:34

    Oh, toll! Was für ein schickes Hotel. Wenn ich da an die Absteige denke, für die ich vor ein paar Jahren nicht wenig Geld ausgegeben habe. Viel Spaß in München wünsche ich euch!

    • Reply Nori 26. Mai 2016 at 17:02

      Jaaa! Solltet ihr irgendwann mal wieder nach Paris kommen, dann unbedingt dort einchecken. <3 Oh nein, überteuert und das Geld nicht wert? Wo wart ihr denn?
      Und merci, München war wunderbar!

    Leave a Reply