Beauty Shopping

Sommerparfums: 8 scents for warmer temperatures

14. Juli 2016
ninosy_beauty_summer_scents

Sonnenmilch, Vanilleeis, warme Regenschauer – für jeden von uns riecht Sommer anders. Und doch verbinden wir so viele verschiedene Gerüche mit unser aller Lieblingsjahreszeit. Sommer, das ist eine Vielzahl an Düften. Aus dem Geruch von Freibadpommes, flirrendem Asphalt, frischer Kokosmilch und Sonnenblumen entsteht dieser magische Mix, der in uns die Vorfreude auf laue Sommerabende und stundenlanges Sonnen aufkommen lässt.

Sicher, nun möchte nicht jeder den ganzen Tag lang nach Freibadwasser und Räuchergrill duften. Auch die Aussicht, sich das wohlverdiente Kirschsorbet an den Körper zu schmieren, statt es genüsslich zu verdrücken, weckt nicht bei allen Begeisterung. Also muss eine Alternative her. Ich hab sogar acht für euch: meine Auswahl an summer scents, die vielleicht sogar den bisher ausbleibenden Sommer bis in den Oktober hinein verlängern.

So duftet der Sommer.

ninosy-beauty-summer-scents

Im Uhrzeigersinn: Biotherm – Eau de Soleil | Calvin Klein – CK one summer (SALE!)| Estée Lauder – Bronze Goddess Eau Fraiche | Nasengold – #S | Berdoues – Selva Do Brazil | Giorgio Armani – Acqua di Gioia | Jil Sander – Sun Shake | Dolce & Gabbana – Dolce (SALE!)

Bevor ihr mich nachher auf falsch getroffene Kaufentscheidungen festnagelt: Ich habe noch nicht an allen Düften geschnuppert und kann euch daher nicht zu jedem Parfum eine persönliche Einschätzung geben. Aber als visueller Mensch bin ich schnell schon vom richtigen Flakondesign begeistert und inspiziere anschließend die genauen Duftbeschreibungen und Inhaltsstoffe. Danach renne ich dann meistens schnurstracks in die Parfumerie, um den Live-Geruchstest zu absolvieren. Wer also ebenfalls auf die Suche nach einem neuen Sommerparfum ist: Try it this way!

So, nun aber zu den Nasenschmeichlern. Es ist meinem verrückten Tick geschuldet, per se limitierte Produkte schon mal im Vorfeld gut zu finden. Wen wundert es da, dass ihr in meiner Auswahl gleich vier Limited Editions findet? Bei den Düften von Jil Sander, Calvin Klein, Biotherm und Estée Lauder heißt es also: Zugreifen, bevor sie wieder aus dem Sortiment verschwinden! Meine Flakon-Sammlung ist in den letzten Wochen merklich geschrumpft. Ein oder zwei neue Parfums dürfen also gut und gerne einziehen. Ich bin allerdings kein Freund davon, mehr als maximal zehn Duftwässerchen zur selben Zeit zu benutzen. Zu groß ist die Angst, dass das Parfum irgendwann doch „kippen“ könnte und ich dann mit einem ganzen Arsenal da stehe. Also brauche ich brav Flakon für Flakon auf, verbanne schwere Düfte in den Herbst und Winter und konzentriere mich in den warmen Monaten auf leichte Fragrances.

My personal favorites.

Mit ‚Dolce‘ von Dolce & Gabbana liebäugele ich schon eine ganze Zeit. Hätte man mir früher gesagt, dass ich auf blumige Düfte stehe, hätte ich irritiert mit dem Kopf geschüttelt und aus Trotz etwas Aquatisches/Zitroniges gekauft, was nach mehrmaligem Riechen eher auf Zitronenbadreiniger schließen lassen würde. Ich und Blumen? Im schlimmsten Fall sogar Rosen? Niemals! Das mit den Blumen habe ich relativ schnell eingesehen (Blume ist ja auch nicht gleich Blume), um Rosengestank mache ich allerdings nach wie vor einen großen Bogen. ‚Dolce‘ vereint ein wahres Blumenbouqet und bewahrt sich trotzdem die frische Leichtigkeit, die ich für den Sommer so dringend suche.

Der zweite Favorit? Ein sogenannter Nischenduft von Nasengold mit dem zwar nicht sehr klangvollen, aber umso zeitgemäßeren Namen #S. Bei einem Presselaunch bin ich auf die Parfum Brand aufmerksam geworden, habe mich durch die mittlerweile vier Düfte von Parfumeur Christian Lars Plesch geschnuppert und bin doch bei seinem Erstlingswerk hängen geblieben. Kein Parfum im herkömmlichen Sinne, denn wer die „Zutaten“ aufmerksam liest, wird sofort über die Weinhefe stolpern, die in der Kopfnote enthalten ist. Aber Himmel, es lohnt sich!

Zum Eau de Cologne Spray von Berdoues muss man nicht mehr viel sagen: Monstera-Blätter all-over! Yep, das mag ich. Das ‚Acqua di Gioia‘ ist der Tatsache geschuldet, dass ich von Zeit zu Zeit zum Instagram-Opfer mutiere. Zeigt mir ein Produkt nur lange genug und auf sämtlichen Accounts – entweder stößt ihr mich damit total ab oder das Gegenteil ist der Fall und der Haben-wollen-Reflex tritt ein. Die gesamte Duftreihe von Giorgio Armani besonders schön in Szene gesetzt hat übrigens die liebe Nisi von Teetharejade.

Der Rest der Düfte? Landete irgendwann mal nach und nach auf meinem Pinterest Wunschzettel. Sei es, weil mich das Konzept begeistert hat (Jil Sanders ‚Sun Shake‘) oder weil ich einfach von vornherein großer Fan der Marke bin (Biotherm). Aber: Weniger ist mehr und alle können und sollen natürlich nicht einziehen. Zu welchem Parfum würdet ihr mir raten? Gibt’s Erfahrungsberichte aus erster Hand? ;)

And now add some more summer scents…

Na gut, ein bisschen muss ich schummeln: Zu den acht Düften würde ich noch die Splash Reihe von Marc Jacobs packen. Nicht nur die vier Duftnuancen (Pear, Cucumber, Rain und – hier schon einmal vorgestellt – Cotton), sondern auch das Packaging (so schön clean und minimalistisch!) überzeugen mich bereits im Vorfeld und lassen mich von Flakon-Neuzugängen im Parfumregal träumen. Zusätzliches Schmankerl: S-A-L-E! Besitzt ihr bereits einen der Düfte? Oder auf welches Parfum könnt und wollt ihr im Sommer nicht verzichten? Her mit euren Tipps!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Julia 14. Juli 2016 at 11:30

    Ich kenen bisher nur das Biotherm, natürlich Dolce und das von Jil Sander aber ich liebe diese 3 für den Sommer :)
    Ich muss aber dazu sagen, dass ich mich meistens für 1-2 Parfums entscheide, weil es auf Dauer sonst echt teuer werden kann ..
    PS: auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel und ich würde mich freuen, wenn du daran teilnimmst.
    Liebst, Julia
    julysbeautylounge.blogspot.co.at

    • Reply Nori 17. Juli 2016 at 10:21

      Liebe Julia,

      merci für den Tipp, also sollte ich mir die drei noch mal genauer anschauen? Welches davon ist denn dein Favorit?
      Ja, ich denke auch, dass es absolut ausreichend ist, sich für ein bis zwei Düfte zu entscheiden. Ansonsten nehmen die Flakons im Badregal überhand und es dauert ewig, bis man sie aufgebraucht hat. :)

      Happy Sunday
      Nori

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .