Fashion Outfits

Outfit: Vergiss-mein-nicht

31. Mai 2015

Es gibt sie, diese Tage, an denen wir orientierungslos vor dem Kleiderschrank stehen. Stundenlang verweilen. Von Minute zu Minute verzweifelter werden. Ein Gedanke macht sich immer mehr in unserem Kopf breit: Du hast nichts anzuziehen. Die Kleidungsstücke, die (bei mir sogar nach Farben sortiert, Ordungsfreak und so) in Reih und Glied an ihren Bügeln hängen, scheinen uns vor Hohn zu verspotten. Fast möchten wir die weiße Fahne hissen, den Kampf aufgeben, fühlen uns geschlagen. Doch da glimmt ein Fünkchen Hoffnung auf. Aus dem Nichts taucht sie auf: eine vergessene Schrankleiche. Und rettet unseren Tag, unser Date, unser ganzes Leben.

Mich ereilte beschriebene Situation beim Kofferpacken, als ich für ein Wochenende zu einer Freundin in die Heimat düsen wollte. Dass die bequemen Sneaker mitdurften, stand bereits fest. Jeans ebenso. Und dann ging das große Rätselraten los. Einen zweiten Pullover wollte ich nicht mitnehmen, eine Bluse wäre mir bei den fehlenden Frühlingstemperaturen zu frisch gewesen und Crop Tops existieren in meiner Garderobe erst gar nicht.

ninosy_outfit_neon_details3

ninosy_outfit_neon5

Wer schon mal in einer ähnlichen Situation gesteckt hat, weiß, wie hoch die Wellen der Frustration schlagen können. Von bockigem Aufstampfen bis hin zu resigniertem Schokoladenverzehr sind alle Verhaltensweisen möglich. Ich war also schon beinahe auf dem Weg zum Supermarkt meines Vertrauens, als ich ein Teil auf dem letzten Bügel in der hintersten Ecke des Kleiderschranks erspähte. Dieser Moment kam ungefähr der Entdeckung eines geheimen Schatzes gleich: Der längst vergessene Blazer machte mich von einer Sekunde zur nächsten fashiontechnisch reich und glücklich. Was Mode nicht alles kann.

ninosy_outfit_neon4

ninosy_outfit_neon_details2

Ich hatte tatsächlich ein Kleidungsstück in meinem persönlichen Kostümfundus entdeckt, was dort bereits seit knapp zwei Jahren sein Dasein fristete, ohne einmal von mir getragen worden zu sein. Schande, Schrott und Seesterne über mich (warum mir ausgerechnet der gängige Spruch meines ehemaligen Deutsch-Lehrers dazu einfällt, ist mir schleierhaft). Damals war es Liebe auf den ersten Blick. Na gut, die Tatsache, dass das gute Stück auch noch mit dem Zauberwort SALE verknüpft war, dürfte sein Übriges dazu beigetragen haben. Als der Blazer ankam, kam mit ihm die große Ernüchterung: Als Longblazer beschrieben, ging er mir beinahe zu den Knien – ein Hoch auf die Unter-1,60m-Menschen! – und zusammen mit den monströsen Schulterpolstern sah ich aus wie eine Mischung aus Zirkusdirektor und „Danvas“. Aber zurückschicken? Die Farbe hatte mich so in den Bann gezogen, also wurde der Blazer nach Hause verfrachtet mit dem Vorhaben, bald eine Änderungsschneiderei aufzusuchen. Aus diesem „bald“ wurden knappe 16 Monate.

ninosy_outfit_neon_details4

ninosy_outfit_neon

ninosy_outfit_neon_details

Selbst nach dem Gang zum Schneider, der den Blazer gerettet und ganz wunderbar nach meinen Wünschen modifiziert hatte, hat er es bis dato seltsamerweise noch nie in ein Outfit geschafft. Aber ihr erinnert euch? Die Sneaker standen bereits packfertig nebem dem Koffer. Mit gelben Neon-Akzenten. In meiner Hand: der Blazer. Mit gelben Neon-Akzenten. Oh du schnöder Zufall, ich liebe dich!

ninosy_outfit_neon6Blazer – Zalando Collection (alt) | Schuhe – Nike ‚Internationalist‘ | Jeans – Esprit (ähnliche hier) | Shirt – Esprit | Tasche – Zara | Sonnenbrille – Fossil | Kette – Monki | Uhr – Marc by Marc Jacobs

PS: Das letzte Outfit mit blonder Mähne! Eine Veränderung musste her. Für alle Neugierigen: Auf meinem Instagram-Account gab es schon einen kleinen Vorgeschmack.

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Fiona 31. Mai 2015 at 13:06

    Ha, das kenne ich zu gut! Super schöner Look, die Tasche mag ich besonders :)
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    • Reply NINOSY 31. Mai 2015 at 17:39

      Vielen lieben Dank Fiona! :) Ja, in die hab ich mich damals auch blitzartig verguckt.

    Leave a Reply

    This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.