Fashion Outfits

Von ungefragten Meinungen, mehr Selbstsicherheit und Cowboys

28. Oktober 2016
ninosy-outfit-hut-bomberjacke-6

ninosy-outfit-hut-bomberjacke-3-selbstsicherheit

Kennt ihr das? Man probiert etwas Neues aus, wagt sich zum Beispiel an eine besondere Farbkombination, kombiniert zur Abwechslung mal auffällige Accessoires zum Outfit oder trägt ein ungewöhnlich geschnittenes Teil; anschließend betrachtet man sich im Spiegel und es fühlt sich mutig, aber gut an? So ganz selbstsicher ist man mit dem neuen Outfit zwar noch nicht, doch sobald man aus dem Haus geht und feststellt „Eigentlich ist nichts anders und im Bus starrt dich keiner an“, fühlt es sich plötzlich RICHTIG gut an.

Und hat man sich an das neue Outfit gewöhnt und ist fast ganz überzeugt davon, kommt da auch schon diese/r Bekannte, Freund/in, Kollege/in und haut eine der folgenden Bemerkungen raus: Aha, interessant, ist das neu? Ist das dein Ernst? Was hast du denn vor? Also, ich würde das so nicht tragen. Wo hast du das denn ausgegraben? Trägt man das jetzt so? Na ja, wem es gefällt. Bist du unter die … gegangen? Plötzlich steht man wieder vor dem Spiegel, die Selbstsicherheit ist dahin und das ganze Outfit wird erneut hinterfragt.

Haters gonna hate. Likers gonna like.

Mir passiert so etwas regelmäßig und seit ich denken kann, obwohl ich meinen Kleidungsstil nicht einmal als mutig bezeichnen würde. Auch ich habe sicher schon einmal eine dieser Bemerkungen fallen lassen und oft ist es gar nicht bös gemeint, sondern einfach nur unüberlegt aus Überraschung und aus der eigenen Unsicherheit heraus gesagt. Das Schlimme daran: Es stützt die Zweifel des Gegenübers und lässt das neu erworbene Teil schnell wieder im Kleiderschrank verschwinden.

Was das angeht, habe ich mir schon früh ein dickes Fell zugelegt. Wer auf dem Land aufwächst, wo wenig modische Vielfalt herrscht und dort klamottentechnisch aus der Reihe tanzt, bekommt das sehr schnell aufs Butterbrot geschmiert. Ich habe irgendwann für mich beschlossen, das nicht mehr an mich ran zu lassen, sondern es zu sehen, wie es ist: Gefällt dir nicht was ich trage, haben wir ganz einfach nicht denselben Geschmack und trägst du Kleidung, die dir deine Mutter bei Karstadt kauft, sehe ich deine Bemerkung als Beweis meines guten Geschmacks.

Howdy partner – oder auch nicht!

Warum ich darüber schreibe? Weil ich mit dem Hut wie ein Cowboy aussehe, Halstücher nur Stewardessen tragen dürfen, die John Lennon-Gedächtnisbrille billig wirkt, Bomberjacken für Männer sind, Mom Jeans nur schlanken Frauen stehen, das Hemd nicht zum Outfit passt und mir das alles herzlich egal ist. Ich liebe diesen Hut und wer mir auf Instagram folgt, weiß wie sehr! Das Comeback der Halstücher feiere ich und je mehr Paisleymuster, desto besser! Mom Jeans sind mehr als bequem und seit wann gibt es eine Kleidernorm für dick oder dünn? Bomberjacken, immer her damit!

Was gut aussieht oder nicht, das sollte jeder für sich selbst entscheiden. Fühlt es sich gut an, dann ist es das auch und ist man wirklich mal am Zweifeln und die Selbstsicherheit weit entfernt, dann sollte man die Meinung der Leute einholen, auf die man wirklich zählt. Über den Rest der unerwünschten Kommentare einfach nett lächeln und winken.

ninosy-outfit-hut-bomberjacke-5-selbstsicherheit ninosy-outfit-hut-bomberjacke-7-selbstsicherheit ninosy-outfit-hut-bomberjacke-4-selbstsicherheit  ninosy-outfit-hut-bomberjacke-1-selbstsicherheitninosy-outfit-hut-bomberjacke-2-selbstsicherheit

Bomberjacke – H&M | Hemd – H&M | Hut – ähnlicher hier und hier | Jeans – Asos | Slip-ons – Vans | Brille – ähnliche hier und hier | Tuch – Asos

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Laura 28. Oktober 2016 at 12:31

    Sieht toll aus – lass dich nicht kritisieren!! <3

    • Reply Nina 6. November 2016 at 19:39

      Vielen lieben Dank ;-)

    Leave a Reply

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.