Interior Lifestyle Werbung

Roomtour – Willkommen in Ninas 4 Wänden

10. Oktober 2018
ninosy-roomtour-esszimmer-7
– In freundlicher Zusammenarbeit mit mycs.com –

3 Zimmer, Dielenboden und eine Flügeltür – schon die Bilder des Wohnungsinserats waren so vielversprechend, dass meine Herzfrequenz bei der Vorstellung, so eine Wohnung zu ergattern, in die Höhe schoss. Als ich dann zur Besichtigung nach Flensburg fuhr und in den lichtdurchfluteten Räumen stand, war es völlig um mich geschehen. Das war meine Wohnung!

Es folgte erst eine Absage, da ich nicht sofort einziehen konnte. Doch durch glückliche Fügung sprang der Mieter kurzfristig ab und ich kann bis heute nicht ganz glauben, was für ein unglaubliches Glück ich hatte. Auf mein Bauchgefühl war wie immer Verlass. Anfang April ging es dann nach fast 10 Jahren mit Sack und Pack an die Ostsee in meinen persönlichen Altbautraum. Wer übrigens neugierig ist, warum ich Hamburg verlassen habe, der findet hier die ganze Geschichte.

Fast 7 Monate sind es nun also schon und so langsam hat zumindest in der Wohnung alles seinen rechten Platz gefunden. Darum habe ich beschlossen, dass es nun endlich an der Zeit für eine ausführliche Roomtour ist! Viele von euch kennen meine Wohnung sicher schon sehr gut von Instagram und wissen, dass ich den Großteil meiner Möbel über eBay Kleinanzeigen gefunden habe. Da ich nur ein paar Möbelstücke aus Hamburg mitgebracht habe und nicht alles neu kaufen konnte und wollte, war das die perfekte Lösung. So hat sich nach und nach eine Mischung aus MidCentury-Teilen und moderneren Stücken ergeben und damit ein ganz eigener Stil.


Willkommen in der Kaffeezentrale – die Küche

Die häufigsten Komplimente erreichen mich zu meinem Küchenboden. Leider ist dies ganz gewöhnlicher Linoleum, der sich als Fliesenfußboden tarnt und seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Ich bin dennoch ein Fan des Musters und lasse ihn noch ein Weilchen so tun als ob. Die Tischgruppe ist komplett Second Hand gekauft, die Lederstühle gehören dabei zu meinen absoluten Lieblingsfundstücken. Diese waren in den 80ern Teil eines Schuhgeschäfts und haben die letzten Jahre auf dem Dachboden verbracht. Die zwei Regale am hinteren Ende sind von IKEA und wurden von meinem Vater gekürzt und anschließend von mir mit Efeututen bestückt. Wie bei allem hatte ich auch für die Küche keinen genauen Plan und habe sie erst nach und nach eingerichtet. Der Tisch war z. B. eigentlich als Esstisch gedacht, aber für das Esszimmer einfach zu klein. In der Küche macht er sich dafür umso besser und ich bin mehr als happy mit dem Ergebnis.

Regal | Tisch | Stühle | Magazinhalter | Bild | Vase

ninosy-roomtour-kueche-2


Netflix and chill – das Wohnzimmer

Mittelpunkt des Raumes sind die Couch und natürlich der Kunstdruck darüber. Dieser hing sehr lange bei meinen Eltern, bis mir der Gedanke kam, dass er sich über dem Sofa eigentlich ganz gut machen würde. Seither hat Monets Garten dort seinen festen Platz. Beistelltisch und der runde Stoffhocker waren anfangs als Übergangslösung gedacht, bis mir ein schöner Couchtisch über den Weg läuft. Mittlerweile hat sich diese Kombo aber als gute Alternative bewährt und darf vorerst bleiben. Meine Lieblinge, die bereits den dritten Umzug mit mir überstanden haben, sind die zwei honigfarbenen Kommoden aus den 60ern. Das hohe Alter hat mittlerweile seine Spuren hinterlassen und ein neuer Anstrich wäre dringend nötig.

ninosy-roomtour-wohnzimmer ninosy-roomtour-wohnzimmer-4

Sofa | Kunstdruck | Magazinständer | Hocker | Beistelltisch | Holzhand | Stehlampe | Möwenbild


Das Herzstück der Wohnung – Ess- und Arbeitszimmer

Für mich ist es immer noch etwas ganz Besonderes nun ein Esszimmer zu haben und somit Platz für einen großen Esstisch, an dem die ganze Familie zusammenkommen kann. Die Wahl, beziehungsweise Suche nach dem richtigen Esstisch hat sich aber als ziemliche Herausforderung herausgestellt, was vermutlich daran lag, dass ich schon genaue Vorstellungen hatte. Ich wollte ein rechteckiges Modell mit abgerundeten Ecken im MidCentury-Stil, schwarzen Beinen und Holzplatte. Nach vergebener Suche bin ich dann auf MYCS gekommen.

 ninosy-roomtour-esszimmerDas Unternehmen verfolge ich schon eine ganze Weile und bin Fan vom Stil und Konzept des Berliner Labels. Auf mycs.com hat man die Möglichkeit seine Möbel zu individualisieren und per Konfigurator selbst zu gestalten – perfekt also, um zu meinem Wunschtisch zu kommen. Nach einem Besuch im Hamburger Showroom, in dem ich mir Muster des Furniers anschauen konnte und mich von einem der Designer beraten lassen habe, fiel die Wahl auf das Modell TYMBER NORDYC in den Maßen 180×90 cm mit schwarzen Beinen und einer Nussbaumplatte. Der große Tisch ist nun Zentrum des Raumes und bietet endlich genug Platz für meine Stuhlsammlung. ninosy-roomtour-esszimmer-2ninosy-roomtour-esszimmerEsstisch* | FreischwingerTeppich | Sideboard | Sideboard Beine | Hamburg Stadtteilbilder* | Bilderrahmen gold

Mein Arbeitsplatz besteht aus den beiden einzigen Möbeln, die ich mir zum Einzug neu gekauft habe. Dabei muss ich zugeben, dass vor allem die Optik und nicht Funktionalität und Ergonomie eine Rolle gespielt hat. Der Stuhl ist also definitiv nicht die bequemste Lösung, sieht dafür aber gut aus – immerhin!

Schreibtisch | Stuhl | Gitter

Arbeitsplatz


Last, but not least – das Schlafzimmer

Ein Traum in weiß und leider zu 90 % vom Schweden, was mich ein wenig nervt. Dennoch mag ich das Weiß sehr gern, da es besonders im Sommer in Sonne getaucht so etwas von Hotelzimmer und Frische hat. Im Vergleich zu den anderen Räumen ist dies wohl noch meine größte Baustelle: Es fehlen noch die richtige Lampe, eine schönere Kommode, mehr Pflanzen und die Türgriffe des Schranks müssten auch dringend ausgetauscht werden. Vielleicht bin ich bei der nächsten Roomtour ja so weit. ;-)

Bett | Kommode | Karte* | Spiegel | Wandleuchte

ninosy-roomtour-schlafzimmer ninosy-roomtour-schlafzimmer

 

 

Alle mit einem Stern (*) gekennzeichneten Produkte wurden mir als Samples/Gifts unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.